RESYS für Gemeinden

Von 2011 bis Oktober 2013 wurde das RESYS-Tool mit Fokus Gemeinden bis maximal 40.000 Einwohnern entwickelt.
Diese Projektphase wurde gefördert durch FFG Coin (Projektnummer: 830731).

Neben den erarbeiteten wissenschaftlichen Grundlagen (mathematische Modelle) stehen damit seit Herbst 2013 das RESYS-Tool inklusive Benutzerleitfaden zur Verfügung.

Projektziele waren im Detail

  • Entwicklung eines mathematischen Modells zur Abschätzung der Möglichkeiten einer Gemeinde bzw. Region, ihren Energiebedarf aus lokal verfügbaren erneuerbaren Energiequellen zu decken bzw. ggf. auch Überschüsse zu produzieren.
  • Berücksichtigung lokaler Faktoren wie Klima, verfügbare Flächen (für Biomasseproduktion, Photovoltaik, Solarthermie) bzw. Ressourcen, aktuelle Energieverbrauchsstruktur, sektorale Energieeinsparpotenziale bzw. -notwendigkeiten, tages-, saisonale und jahreszeitliche Schwankungen und Speicherbedarf zu deren Ausgleich
  • Darstellung des tages- und jahreszeitlichen Zusammenspiels von Energieangebot, Energiebedarf und Energiespeicherung-Strategien
  • Zusammenschau von lokalen Möglichkeiten zur Energiewende und überregionalen Notwendigkeiten (ressourcenreiche und dünn besiedelte Regionen müssten eigentlich Überschüsse produzieren, andere müssen importieren, ...)
  • Kostenabschätzung etwaiger notwendiger Investitionen und laufender Kosten
  • Umsetzung in Form eines webbasierten Tools (RESYS-Tool) als wertvolles Werkzeug für „Energie-BeraterInnen“ sowie „lokale und regionale EnergiemanagerInnen“.

Eine Evaluierung mit 3 Case Studies konkreter Gemeinden/Regionen sichert die Qualität des Tools.

Projektinhalte/arbeitspakete waren

  • Arbeitspaket 1: Potenziale erneuerbarer Energie, Datenerhebung; Arbeitspaketleitung: Dr. Ernst Schriefl, ecoPolicy-Lab
  • Arbeitspaket 2: Modellierung Energieverbrauch und Energieerzeugung, Arbeitspaketleitung: Dr. Günter Wind, Ingenieurbüro Dr. Günter Wind
  • Arbeitspaket 3: RESYS-Tool; Arbeitspaketleitung: Dr. Franz Niederl, akaryon
  • Arbeitspaket 4: Case Studies und Evaluierung; Arbeitspaketleitung: DI Thomas Lewis, energieautark
  • Arbeitspaket 5: Projektmanagement, Verbreitung und Verwertung; Projektleitung: DI Petra Bußwald, akaryon

2013 - 2015 wurden im Folge-Projekt RESYS-City Modell und Tool ausgebaut, um auch die Situation von Städten optimal simulieren zu können.


<
>
Schließen
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Details in unserer Datenschutzerklärung.